Militärkirchenbücher in Sachsen und Preußen am 14.09.2019

Ort:
Stadthalle Gotha, Goldbacher Straße 35, 99867 Gotha
(Google Maps)
Zeit:
14:30-15:15
Beschreibung:

Militärkirchenbücher stellen eine gesonderte Kategorie der Kirchenbücher dar. Sie entstanden mit der Schaffung der stehenden Heere in der 2. Hälfte des 17. Jh. zunächst in den großen Garnisonsstädten und wurden im ersten Drittel des 18. Jh. auch in der kämpfenden Truppe eingeführt. Das Gros an Militärkirchenbüchern wurde in der preußischen Armee, von 1714 bis 1806 in der Friderizianischen oder altpreußischen Armee sowie von 1806 bis 1919 in der Wilhelminischen oder neuen preußischen Armee geführt. Man unterscheidet zwischen Regiments- und Garnisonskirchenbüchern. Da fast jeder Familienforscher Militärangehörige unter seinen Vorfahren hat, ist es unabdingbar, sich mit dem Thema Militärkirchenbücher auseinanderzusetzen. Der Vortrag soll einen ersten Überblick für Sachsen und Preußen geben.

Anmeldebeginn:
01.03.2019
Anmeldeschluss:
10.09.2019
Abmeldeschluss:
13.09.2019
Veranstaltet von:
Kontakt:
Martina Wermes